Abendstunde im Spätherbst

von Freidrich Dürrenmatt
Regie: Gustav Burmeister
NDR 1957, 47 Min.

Ein neugieriger Spießbürger ist dem weltberühmten Kriminalschriftsteller Korbes, einem kraftmeierischen Über- Hemingway, durch alle Sündenbabel der Welt nachgejagt. Endlich stellt er den Nobelpreisträger in einem Luxushotel. Mit buchhalterischer Akribie hält er ihm vor, alle in seinen Romanen vorkommenden Morde seien nicht erfunden - dafür reiche seine Phantasie nicht aus -, und beweist ihm, dass er sie selbst begangen habe. Der Nachweis bleibt für den Laien-Detektiv nicht ohne Folgen ...

Mit Ernst Schröder, Willy Maertens, Wolff Lindner, Kurt Fischer-Fehling

Friedrich Dürrenmatt, am 5.1.1921 geboren, Schweizer Dramatiker, Erzähler, Essayist, Drehbuch- und Hörspielautor, erlangte Weltruhm vor allem mit seinen Theaterstücken (u. a. "Der Besuch der alten Dame", 1956; "Die Physiker"). Für das Hörspiel "Die Panne" erhielt er 1956 den "Hörspielpreis der Kriegsblinden", für "Abendstunde im Spätherbst" den Prix Italia 1958. 1990 gestorben.