Abriss

von Ulrich Land
Regie: Jörg Schlüter
Darsteller: N.N.
Länge: ca. 54'30

Der Umzug der Bundesbehörden von Bonn nach Berlin lässt die
Baubranche in der neuen Hauptstadt boomen. Jetzt soll sogar
ein riesiger Freizeitpavillon für die gestressten Abgeordneten
entstehen. Die Bauarbeiter sind unzufrieden, denn zunehmend
werden ausländische Schwarzarbeiter beschäftigt - zu
gnadenlos ausbeuterischen Konditionen. Eines Tages findet
man im Fundament Leichenteile des Geschäftsführers der
Leiharbeitsfirma. Doch Polier Bott macht seinen Kollegen klar,
dass die eigentlichen Gegner drei Hierarchiestufen höher zu
finden sind. Und so planen sie für die feierliche Eröffnung des
Bauwerks eine zünftige Einlage: einen revolutionären Abriss!

Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik,
Geographie, Philosophie. Lebt und arbeitet als freier Autor in
Hattingen, schreibt Hörspiele, Features, Prosa.