Abschied von Lucienne

von Pierre Boileau und Thomas Narcejac
aus dem Französichen von Heinz Krautstätter
Bearbeitung und Regie: Wolf Gremm
Produktion: SWF 1984/ca. 54'

Paul Chavane, der Chef des Speisewagens im eleganten Schnellzug "Mistral", ist drauf und dran, sich von Lucienne, seiner in Algerien geborenen Frau, scheiden zu lassen. Sie erscheint ihm träge und antriebslos. Eines Tages erfährt er jedoch von der Polizei, dass Lucienne, während er unterwegs nach Nizza war, nachts um drei in einem abgelegenen Pariser Stadtteil mit ihrem Peugeot gegen einen Laternenpfahl geprallt ist und im Koma auf der Intensivstation liegt. Für Chavane ist es unerklärlich, was Lucienne mitten in der Nacht dort wollte. Zudem lassen Beulen an der Stoßstange ihres Wagens den Verdacht aufkommen, dass sie absichtlich von der Straße gedrängt wurde. Aber wer sollte Mordabsichten gegen Lucienne hegen?

Das Autorenduo Pierre Boileau und Raymond Narcejac zählt auch jenseits französischer Grenzen zu den Klassikern des psychologischen Kriminalromans. Der WDR wiederholte zuletzt ihr Hörspiel "Leiche auf Urlaub" (1999).