Absolute Private - oder Franz Musils siebter Fall

von Jürg Brändli
Fritz Zaugg

Regie: Fritz Zaugg
Produktion: SRF 2010
Länge: 52'

Dieser siebte Fall führt den ungestümen Zürcher Privatdetektiv direkt ins Heiligtum des Finanzplatzes: ins Schweizer Bankgeheimnis. Beziehungsweise in das, was davon übrig blieb. Ein kleiner, läppischer Auftrag, den der preisgekrönte aber notorisch unterbeschäftigte Detektiv annimmt, bringt eine Geschichte ins Rollen, die so brisant und bedrohlich ist, dass Musil bös "unten durch" muss. Ganz knapp entkommt er gefährlichsten Situationen.

Der offizielle Besuch des Präsidenten eines Kaukasus-Staates weitet die Geschichte zum internationalen Fall aus, was Musil handfest zu spüren bekommt. Er wird in die Tiefen des Zürcher Finanz-Dschungels gezogen und lernt Bonus-Mentalität und obskure Machenschaften kennen. Zum Glück ist da noch Francesca, Musils Freundin und selber Bankerin, die den arg gebeutelten Detektiv unterstützt - wenn sie ihn nicht gerade selber an die Kandare nimmt.

Mit: Ueli Jäggi (Franz Musil), Mathias Gnädinger (Polizeileutnant Linder), Barbara Sauser (Francesca Rossi), Alex Freihart (Vater Musil), Jürgen Brügger (Stucki, Verwalter Muraltengut), Rahel Hubacher (Sylvia Ammann), Thomas Sarbacher (Dr. Naumer, Direktor Seeklinik), Gennadi Vengerov (Iashwili, Georgian Secret Service), Fabienne Hadorn (Réceptionniste Eden Palace / Hélène, Coiffeuse / Empfangsfräulein Seeklinik / Frau Gnos, Sekretärin / Beamtin Verkehrsamt), Peter Holliger (Rüegg, CEO Bank Musil), Peter Steiner (Lippuner, HR Bank Musil), Christian Heller (Hugo, Zahnarzt), Daniel Ludwig (Portugiese / Kellner Arcade) u.a.