Agenten

von Gerhard Kelling
Regie Bärbel Jarchow-Frey
Ton Hans Martin
Mit Günter Einbrodt, Gisela Uhlen
Produktion RIAS 1984
55'42

Zwei Agenten verschiedener Systeme, ein Mann und eine Frau, begegnen sich am vereinbarten Treffpunkt, in einem Museum. Keiner weiß vom anderen mehr als den Decknamen. In einem langen Wortgefecht versucht jeder, das Geheimnis des anderen zu ergründen, seine Identität zu lüften. Aber Lüge, Verstellung und gnadenloser Konkurrenzkampf lassen jeden Versuch der Annäherung scheitern. Ein Leben in Kälte und Einsamkeit ist vorprogrammiert.

Gerhard Kelling, geboren 1942 in Bad Polzin (Pommern), lebt in Hamburg. Schauspielschule, Regieassistent, Dramaturg, Regisseur. Autor von Theaterstücken, Kinderstücken, Hörspielen, Übersetzungen. Ein Opernlibretto. Sein Roman Beckersons Buch (Suhrkamp 1999) wurde als das "beste deutschsprachige Prosadebüt des Jahres" mit dem Rauriser Literaturpreis gewürdigt. Jahreswechsel, Roman (Suhrkamp 2004).