Die Ahnungslosen im alten Europa

nach den Reiseabenteuer von Mark Twain
aus dem Amerikanischen von Ulrich Steindorff
Regie Heinz von Cramer
Mit Martin Schwab, Wolfgang Condrus, Irm Hermann, Bettina Kurth u.a.
Produktion DeutschlandRadio Berlin 2004
85'50

Gleich zweimal bereiste der amerikanische Schriftsteller Mark Twain Europa: 1867 und 1878. Wandern in der Schweiz, per Kutsche durch Paris oder mit dem Schiff durchs Mittelmeer - was immer sein Reisehandbuch empfahl, Twain ließ nichts aus. Für eine amerikanische Zeitung machte er Reisenotizen: "All diese Bilder, die wir als Kinder in den Schulbüchern kennengelernt haben, leibhaftig sehen und durchwandern!" Griechenland! Akropolis und Olymp! Und wie hießen diese Felsen aus der griechischen Mythologie? Die Reisegesellschaft gerät in Streit: Skylla und Charybdis oder doch Sodom und Gomorrha?

Mark Twain (1835-1910), Goldgräber, Journalist und Schriftsteller: "Das vergoldete Zeitalter" (1873), "Tom Sawyers Abenteuer" (1876) u.v.a.