Am Freitag schlief der Rabbi lang

von Harry Kemelman
aus dem Amerikanischen von Liselotte Julius
Bearbeitung: Sibylle Neff-Hunzinger
Regie: Joachim Sonderhoff
Produktion: WDR/NDR 1987
44'

An einem Freitag wird die Leiche entdeckt. Die Obduktion ergibt, dass die Getötete schwanger war. Die Polizei verhaftet den Mann, mit dem das Mädchen zuletzt gesehen wurde. Ausgerechnet der Rabbi der kleinen Stadt kann diesen Mann entlasten und wird nun selbst der Tat verdächtigt. Nicht nur den Bürgern des Ortes dauert die Aufklärung zu lange. Der Rabbi stellt selbst Nachforschungen an und kann schließlich dem Polizeichef Lanigan nach bester Talmud-Schule eine überraschende Lösung präsentieren.

Harry Kemelman (1908-1996) war Lehrer an einem College in Boston, schrieb Kurzgeschichten und Romane. Mit seiner Kriminalserie um die Figur des Rabbis David Small wurde er weltberühmt. Mit dem "Freitag" setzen wir die im vergangenen Halbjahr begonnene Reihe der Rabbi-Small-Krimis fort. Am 9./10. November folgt "Am Samstag aß der Rabbi nichts".