Angeltouren

von Nikolai von Michalewsky

Ton: Klaus Schumann
Regie Till Bergen
Produktion: RB 1993
53'

„Merk dir die Sonne, merk dir den Wind“ – das ist eine von den Lebenserfahrungen des Industriellen Alexander Teck, nach der er seinen Tagesablauf auf seiner Motorjacht THALASSA einrichtet. Weil Teck durch einen Unfall erblindete, musste er sein Industrie-Imperium abgeben und hat sich danach trotz seiner körperlichen Behinderung zu einem der erfolgreichsten Hochseeangler in dem Gebiet zwischen Sardinien, Sizilien und der französischen Küste entwickelt. Lediglich sein Bootsmann Tom steht ihm bei der Bewältigung der anfallenden Aufgaben an Bord zur Seite. Dies ändert sich, als plötzlich eine Jugendliebe von Teck auftaucht und zu einer Angeltour eingeladen wird. Die Interessen der Personen um den Industriellen kippen jählings; ein Verwirrspiel beginnt, und als die Polizei eines Tages einen Toten in der Nähe der THALASSA findet, muss sie Antwort finden auf die Frage: „Mord oder Unfall?“

Mitwirkende:
Ruth: Angelika Thomas
Alexander Teck: Uwe Friedrichsen
Tom: Werner Eichhorn
Harry: Volker Lechtenbrink
Prof. Fabienne: Horst Mehring
Kommissar Bellini: Joachim Nottke
Falco: Klaus-Jürgen Schatz
Gardi: Ulrich von Bock
Arzt: Till Bergen


Nikolai von Michalewsky, geboren 1931 in Dahlewitz, Kreis Teltow. Er arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg als Hafenarbeiter, als Industriepolizist und als Kaffeepflanzer in Belgisch-Kongo. Am Algerienkrieg nahm er als Reporter teil; damals schrieb er sein erstes Buch. Seine großen Romane spielen oft auf hoher See, auf Kriegsschiffen, Seenotkreuzern, Bergungsschleppern, unter Sporttauchern und Glücksrittern. Heute lebt der Autor bei Bremen, schreibt Bücher und Hörspiele und ist als Fernsehregisseur tätig. "Sieger in Weiß" ist sein erstes großes Sachbuch.