Angst unter Bäumen

von Ursula K. Le Guin
Funkbearbeitung: Regine Ahrem
Ton: Hans Schmid
Komposition: Frank Duval
Regie: Ernst Wendt
Produktion: BR/SDR 1985
58'

Mitwirkende:
Haito Tomiko: Cornelia Froboess
Eskwana: Irene Clarin
Osden: Ernst Jacobi
Porlock: Michael Habeck
Harfex: Hans Reinhard Müller
Asnanifoil: Jacques Breuer

Irgendwann, in einer sehr fernen Zukunft, begibt sich eine sechsköpfige Forschergruppe auf eine Expedition jenseits der Grenzen des bekannten Weltraums. Zu diesem Team von Wissenschaftlern gehört auch ein Emphat, ein Mann, der die seltene Gabe hat, die Gefühle und Empfindungen seiner Umgebung genauestens zu spüren.
Lichtjahre von der Erde entfernt stoßen die Forscher auf einen grünen Planeten, auf dem zwar keinerlei tierische oder gar menschliche Wesen zu finden sind, dafür aber um so mehr pflanzliches Leben, allüberall - in den verschiedensten und unbekanntesten Formen, von dschungeldichten Waldungen bis zu Savannen und Steppen in den seltsamsten Farben. Während der Erkundungen allerdings, die das Team auf dem fremden Planeten unternimmt, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge: Die Forscher fühlen sich beobachtet, ja belauert, meinen Schritte zu hören oder gar Schatten sich bewegen sehen. Schließlich wird der Emphat niedergeschlagen und mit schweren Wunden aufgefunden, und eine schreckliche Angst greift um sich.

---