Arbeitskampf

von Frieder Faist
Ton: Holger König
Regie: Manfred Marchfelder
Produktion: SDR/MDR 1998
Dauer: 41’27

Vinnie, Mitte zwanzig, und Carmine, so um die fünfzig, sind Partner. Den Job, den sie zu erledigen haben, bekommt man nicht über die Arbeitsvermittlung, und die Firma, für die sie tätig sind, steht auch nicht im Handelsregister. Dass „Knochenbrecher“ Vinnie und der coole Carmine Schutzgelder kassieren, macht dennoch keinen prinzipiellen Unterschied zur freien Wirtschaft. Denn nicht nur der Erfolgsdruck ist der gleiche. Auch wird hier wie dort besondere Flexibilität verlangt. Als der Boss ihres Bosses mit ihren Erträgen nicht mehr zufrieden ist und sein Geschäft umorganisieren will, müssen sich Vinnie und Carmine auf große Veränderungen einstellen und sogar um ihren Job bangen. Für einen von beiden wird es eng. Vinnie will nicht weichen, aber Carmine hat doch Frau und Kinder zu versorgen und ist zu alt für einen Wechsel. Ein Arbeitskampf, letztlich doch anders, als man ihn aus der freien Wirtschaft kennt, beginnt...

---