Auf dem Schulweg

von Mary McCabe
Aus dem Englischen von Bernd Rullkötter
Bearbeitung und Regie: Anke Beckert
Mit Wolfgang Büttner, Karl Walter Diess, Detlef Kügow, Martin Semmelrogge, Burkhard Heyl, Christa Berndl, Norbert Gastell, Kerstin de Ahna u.v.a.
Produktion BR 1984
Länge: 52’03

Susan Wheaterby, ein 11-jähriges Mädchen aus der englischen Upper Class, wird mit gebrochenem Genick in einem Park gefunden. Jenny Morrison, eine Freundin von Susan, lenkt den Verdacht auf den alten und armen Junggesellen Willi Karpinski. Aber macht es ihn gleich verdächtig, dass er die Kinder der Nachbarschaft gerne um sich hat und sie mit Schokolade und Geld beschenkt? Die Bürger der Stadt sind sich sicher: Der arme Rentner hat das unschuldige Mädchen auf dem Gewissen. Die Wut und die Verzweiflung über den schrecklichen Mord wenden sich gegen ihn und auch Selbstjustiz scheint nicht mehr fern. Zuerst werden nur seine Fenster eingeworfen, doch bald fallen auch die letzten Hemmungen. Unbekannte stecken sein Haus in Brand und er entkommt nur knapp dem Tod. Inspector Murgatroyd ermittelt zwischen den sozialen Fronten und entdeckt ein furchtbares Geheimnis.

Mary McCabe lebt und arbeitet im schottischen Glasgow. Autorin von Kurzgeschichten und Artikeln auf Schottisch, Gälisch und Englisch. Weiteres Hörspiel: Ein fatales Erbe (SDR 1981).