Bei Erinnerung Mord

von Didier Daeninckx
Übersetzung aus dem Französischen: Stefan Linster
Hörspielbearbeitung: Sabine Wollowski
Regie: Stefan Dutt
Produktion: Südwestrundfunk/ DeutschlandRadio Berlin 2004
55'

Paris, 17. Oktober 1961: Tausende Algerier versammeln sich in der Pariser Innenstadt, um gegen den Algerienkrieg der Franzosen zu demonstrieren. Die Polizei reagiert mit unvorstellbarer Brutalität. Über hundert unbewaffnete Demonstranten kommen in dieser Nacht ums Leben. Unter den Opfern ist auch Studienrat Roger Thiraud. Einundzwanzig Jahre später versucht sein Sohn Bernard, dem Mord an seinem Vater nachzugehen. Daraufhin wird er auf offener Strasse erschossen. Als Inspektor Cadin mit seinen Ermittlungen beginnt, ahnt er nicht, mit was für einem dunklen Kapitel französischer Geschichte er hier konfrontiert wird.

Didier Daeninckx, 1949 in Saint-Denis geboren, Kulturpädagoge und Journalist, seit 1984 Kriminalschriftsteller, erhielt diverse Auszeichnungen. Zuletzt:
„Nazis in der Metro“ (SWF 1997).