Belleville - Barcelona

von Patrick Pecherot

Regie: Philippe Bruehl
Produktion: SWR 2013
Länge: 54'

Paris 1938: Privatdetektiv Nestor Burma, den Leo Malet unsterblich gemacht hat, soll eine mit einem Arbeiter durchgebrannte Fabrikantentochter ausfindig machen und landet mitten im Weltbürgerkrieg.

Frankreich wird erschüttert durch Attentate der rechtsextremen Cagoule, deren versuchter Staatsstreich nur wenige Monate zuvor vereitelt wurde. Die Lage in Europa wird immer angespannter. Hitler hat Österreich annektiert. Die Völkergemeinschaft schweigt, als Mussolini in Äthiopien einmarschiert. Auf der anderen Seite der Pyrenäen tobt der Spanische Bürgerkrieg. Patrick Pécherot beherrscht die Kunst, Zeit und Figuren auferstehen zu lassen und bettet sein schillerndes Panoptikum in eine spannende Krimihandlung ein, vom Rinderblut trinkenden Schmuggler, einer Leiche ohne Kopf, die sich als Trotzkis ehemaliger Sekretär entpuppt, bis zu keinem Geringeren als André Breton höchstpersönlich.

Mit: Daniel Brühl, Linda Olsansky, Gottfried Breitfuß, Wolf-Dietrich Sprenger, Wilfried Hochholdinger u. a.