Die Beseitigung

von Eugen Egner

Regie: Annette Berger
Produktion: WDR 2009
Länge: 53'

Christoph Link ist entsetzt: Die große Liebe seines besten Freundes Hans entpuppt sich als fremde Spezies, als eine grausig-schaurige Bestie. Und Hans ist vor Liebe blind, sieht in dem schlecht verkleideten Monster weiterhin seine Traumfrau. Christoph muss etwas unternehmen. Doch bei dem Versuch, das Wesen unschädlich zu machen, wird er verletzt und muss sich daraufhin einer Magnetresonanz-Tomografie unterziehen. Mit schrecklichen Folgen: Als er wieder aus der Röhre herauskommt, ist nichts mehr wie zuvor. Ein fremder Name im Ausweis, man trachtet ihm nach dem Leben, und das vertraute Wuppertal ist von der Landkarte radiert! Leidet Christoph Link an Realitätsverlust oder ist er tatsächlich das Opfer einer gefährlichen Kreatur aus einer anderen Dimension?

Mit: Bernhard Schütz, Bianca Nele Rosetz, Gerd Wameling, Udo Schenk, Otto Mellies u. a.

Eugen Egner, geboren 1951, ist preisgekrönter Meister des Grotesken (Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor 2003). Er lebt in Wuppertal, wo er abgründige Geschichten und Zeichnungen anfertigt, u. a. für die Zeitschrift "Titanic". Für den wdr schrieb er bereits mehrere Hörspiele, zuletzt "Olga La Fong" (2008).