Die blauen Schafe

von Bodo Traber

Regie: Petra Feldhoff
Produktion: WDR 2011
Länge: ca. 55'

Die volle Dröhnung Natur! Psychologie-Student Liam, seine Freundin Carla und ihre Kommilitonen Yin-Li und Aleph haben sich schon lange auf den Ausflug in die Berge gefreut. Drei Tage ohne Laptops und ohne Telefone! Vergessen die letzten Prüfungen und die Experimente am Institut. Aber während der Autofahrt in die Berge zeigt die vermeintlich idyllische Natur eigenartige Veränderungen – die Insekten wirken unnatürlich groß, auf den Feldern weiden blaue Schafe ohne Köpfe, und die Pflanzen scheinen miteinander zu kommunizieren. In der Berghütte leiden bald alle unter quälenden Albträumen. Sind sie in eine Zone veränderter Naturgesetze geraten? Gab es hier einen Chemieunfall? Oder ist dies alles nur eine Drogenfantasie? Dann kommt der erste von ihnen auf seltsame Weise ums Leben – ist die feindselige Natur oder einer von ihnen dafür verantwortlich?

Bodo Traber ist Drehbuch- und Hörspielautor sowie Filmjournalist und Kritiker. Gemeinsam mit Tilman Zens erhielt er 2009 den Kurd-Laßwitz-Preis für das Hörspiel „Die Flüsterer“ (wdr 2008). Für den wdr schrieb er zuletzt „Vor Sonnenaufgang“ (2010).