Böhmische Wälder

von Ulrich Land

Regie: Christoph Pragua
Produktion: WDR 2013
Länge: 54'

Völlig erschöpft, unterkühlt und ausgezehrt erreicht eine Gruppe von sechs Vietnamesen den kleinen Ort Ebersbach. Die sächsischen Dorfpolizisten Sander und Rüsen sind überfordert. Die Vietnamesen bleiben stumm. Erst als sich eine gewisse Janina Kalex für sie interessiert, kommen erste Details ans Licht. Sie behauptet, die Männer seien mit falschen Verträgen über die tschechische Botschaft in Saigon angeworben und in den böhmischen Wäldern ohne Unterkunft und Versorgung brutal ausgebeutet worden. Während Sander das menschliche Elend unbürokratisch lindern will, möchte sein Kollege Rüsen den Fall am liebsten gar nicht erst in seine Zuständigkeit nehmen. Er zweifelt auch an den Motiven der fürsorglichen Janina Kalex.

Mit Effi Rabsilber, Horst Kotterba, Arved Birnbaum, Michael Chadim, Albert Kitzl u. v. a.

Ulrich Land, geboren 1956 in Köln, schreibt neben Lyrik und Prosa vor allem Essays, Features und Hörspiele, darunter ebenso spannende wie skurrile Krimis oder Mutmaßungen zu biografischen Ungereimtheiten großer Autoren. Nach langen Jahren in Hattingen lebt er in Vogtsburg im Kaiserstuhl.