Die Bombe kam vom Weihnachtsmann

von Lilian Westphal nach einem Roman von Jack Pearl
Produktion: BR 1977
Regie: Lilian Westphal
59'

Mitwirkende:
Chiefinspektor - Otto Stern
Captain A. Bender - Günther Sauer
Captain L. Canelli - Harald Leipnitz
Benders Sekretärin - Inge Schulz
Sam Darby - Tommy Piper
Lieutenant Friedman - Reinhard Glemnitz
Randy Miller - Klaus Löwitsch
Charlie Brown - Wolfgang Hess
Cissy - Jessica Früh
Susan Evans - Ute Mora
Donnie - Florian Halm
Telefonfräulein - Kitty de Bruyn
Möbelpacker - Alexander Malachovsky
Polizist - Ulrich Popp
Lee Heath - Gernot Duda
Otto Lacey - Otto Kurth
Mr. Wrexler - Michael Cramer
Molly Sykes - Barbara Witow

In New York häufen sich Bombenanschläge einer militanten schwarzen Gruppe – immer an Feiertagen und immer in leeren Gebäuden. Beim letzten Anschlag zu Thankesgiving waren allerdings zur offiziellen Schließzeit noch Leute im Kino. Nachweisen konnte man Randy Miller und seinen Leuten trotzdem nichts. Jetzt jedoch steht Weihnachten vor der Tür und die Polizei Kopf. Und der eingeschmuggelte V-Mann meldet, dass in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember die nächste Bombe hochgehen soll, und das ausgerechnet bei Macys. Als der große Schwarze mit dem Paket mit lauter Teddybären in roten Santa-Claus-Mäntelchen auf dem Einwickelpapier das Kaufhaus betritt, wird er schon erwartet. Doch die echte Bombe hat er nicht in der Tasche. Die bringt ausnahmsweise Millers Freundin. Bloß dass sie die Nerven verliert, als die Polizei das Gebäude durchkämmt. Und so legt sie das Paket einfach in einen großen Drahtkorb mit 'zig anderen Päckchen und verschwindet. Und Santa Claus, der heute zu Heiligabend in der Spielzeugabteilung mit vollen Händen Geschenke verteilt, gibt es ahnungslos weiter an den kleinen Donnie Evans, der es freudestrahlend mit nach Hause nimmt... und fortan fieberhaft gesucht wird. Und das nicht nur von der Polizei.

---