Caruso singt nicht mehr

von Anne Chaplet
Bearbeitung und Regie: Walter Adler
BR 2003
55', 54'

Eine bundesdeutsche Milieustudie mit krimineller Energie, einem Stück Zeitgeschichte und handfestem dörflichen Einschlag. Paul Bremer ist in ein kleines Dorf in der Rhön gezogen, um eine gescheiterte Ehe und eine Karriere in der Werbebranche zu vergessen. Er verliebt sich in die Biolandwirtin Anne Burau. Die ländliche Idylle trügt: Ein Pferdeschlitzer und ein Brandstifter verunsichern die Landbewohner. Als Anne Buraus Mann Leo, von dem sie seit Jahren getrennt lebt, an einem Fleischerhaken aufgehängt im Kühlraum ihres Anwesens gefunden wird, nimmt Kriminalinspektor Kosinski die Ermittlungen auf. Auch die Frankfurter Staatsanwältin Karen Stark, Paul Bremers ehemalige Freundin, muss sich mit den Fall befassen, in dem die Friedensbewegung, das ehemalige Ministerium für Staatssicherheit, ein russischer Zirkus und die Liebe - enttäuschte wie verratene - eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Paul Bremer kann es kaum glauben, doch Karen Stark, Staatsanwältin aus Frankfürt, will nicht ausschließen, dass Anne Burau ihren Mann Leo umgebracht hat. Schließlich war Leo IM für die Stasi und hat seine eigene Frau bespitzelt. Auch Inspektor Kosinski fordert Unerfreuliches zu Tage. Das betrifft sowohl Annes Tochter Rena wie deren Freui Alexander. Doch im Mordfall Leo Matern kommt er einfach nicht voran. Da lernt Kari Stark einen russischen Artisten kennen, und diese Geschichte um Liebe und Verrat nimmt eine unvorhergesehene, letztlich aber klären Wendung.

Mit Eva Gosciejewicz, Gert Heidenreich, Axel Milberg, Thorsten Nindel, Krista Posen, Rudolf Kowalski u.v.a.

Anne Chaplet, eigentl. Cora Stephan, geb. 1951, Studium der Politikwissenschaften un Geschichte. Arbeitete als Übersetzerin, Lektorin, Dozentin und Rundfunkmoderatorin. Veröffentlichung von Büchern zu histi rischen und politischen Themen. Lebt in Frankfurt am Main und Südfrankreich. Romane als Anne Chaplet: ,Caruso singt nicht mehr' (1998), ,Wasser zu Wein' (1999), ,Nichts als die Wahrheit' (2000, Deutscher Krimipreis 2001), ,Die Fotografin' (2002).