Centropolius

Science Fiction

von Walter Adler

Regie: Walter Adler
Produktion: WDR/SWF/BR 1975
Länge: 49'

Centropolis ist ein fiktives, verschärftes New York. Die ständigen Straßenschlachten und Bandenkriege verhindern Post- und Mülltransporte, es wimmelt von raubenden und plündernden Polizisten, niemand ist mehr vor blitzschnellen Autoknackern sicher. Und was geschieht mit dem, der bei einem Verkehrsunfall verletzt, aber mit brauchbaren Organen in die Klinik eingeliefert wird? Die allmächtige TV-Gesellschaft trägt dem Schauspieler Balt die Rolle des Ministerpräsidenten an. Um Effekte zu erzielen, soll er ihn ersetzen. Erst als Balt selbst ein Opfer der großen Manipulation wird, beginnt seine Frau Pat danach zu fragen, wem all diese Unternehmungen nützen, wer sie steuert, wer dafür bezahlt und für wen die vielen konservierten Organe bestimmt sind.

Mit: Ernst Jacobi, Cordula Trantow, Eva-Katharina Schultz, Hans Korte, Gustl Halenke, Hans Caninenberg, Michael Degen u. a.

Walter Adler wurde 1947 in Dümpelfeld bei Adenau geboren, lebt als freier Autor und Regisseur in Köln und in der Bretagne. Er besuchte die Schauspielschule in Bochum und Berlin und arbeitete dann als Regieassistent beim Hörspiel des Südwestfunks Baden-Baden. Seit 1971 hat er bei über 200 Hörspielen Regie geführt, die vielfach ausgezeichnet wurden. Für den SWR inszenierte er 2010 die 6-teilige Hörspiel- adaption des Bestsellers von Isabel Allende "Das Geisterhaus".