Chronik eines angekündigten Todes

von Gabriel Garcia Marquez
Aus dem Spanischen von Curt Meyer-Clason

Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Produktion: WDR/HR 1985
Länge: 46'

Der reiche Bayardo San Roman ist in das Dorf an der kolumbianischen Küste gekommen, um Angela Vicario zu heiraten. Die Nachbarn erleben ein rauschendes Fest, doch noch in der Hochzeitsnacht wird die Braut ins Elternhaus zurückgeschickt: Sie war nicht mehr unberührt. Der mutmaßliche Verführer, Santiago Nasar, muss sterben. So verlangen es Tradition und Konvention. Angelas Brüder Pablo und Pedro machen keinen Hehl aus ihren Mordabsichten. Die Chronik beschreibt die Stunden zwischen der Ankündigung und dem bitteren Vollzug der Tötung.

Gabriel Garcia Marquez wurde 1928 in Aracataca in Kolumbien geboren. Weltberühmt wurde er durch Romane wie "Hundert Jahre Einsamkeit"" oder "Die Liebe in den Zeiten der Cholera"". 1982 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.