Die Dame schreibt

von Lester Powell

Hörspiel in 8 Teilen
Produktion: SR 1963
Regie: Albert Carl Weiland
Komponist: Manfred Minnich

Mitwirkende:
Albert Carl Weiland - Philip Odell
Brigitte Dryander - Heater McMara
Sepp Wäsche - Sprecher/Darsteller
Paul Gerhard Klose - Sprecher/Darsteller
Rüdiger Renn - Sprecher/Darsteller
Lothar Rollauer - Sprecher/Darsteller
Ruth Schneider - Sprecher/Darsteller
Ingeborg Fries - Sprecher/Darsteller

Teil 1: Das goldene Tor von Samarkand
Teil 2: Klarinettenduo

Der Privatdetektiv Philip Odell sitzt mit seiner Assistentin und Freundin Heather McNamara im Nachtclub "Das goldene Tor von Samarkand". Ein ungemütlicher Ort. Der Whisky schmeckt miserabel und dann lässt sie auch noch der Besitzer zu sich rufen - durch seinen Mann fürs Grobe, Conolly. Der alte Sir Alexander Besard ist genau so merkwürdig wie sein schlecht besuchter Club. Allein der Whisky, den er anbietet, stimmt die beiden versöhnlich, denn auch sein Auftrag klingt merkwürdig. Seine Verlobte, die junge Journalistin Margaret, ist ermordet worden. Jetzt soll Odell dafür sorgen, dass nichts über ihr Leben in die Presse gelangt. Um die Suche nach dem Mörder kümmert sich Kommissar Simon Rigby, mit dem Odell zusammenarbeiten soll. Besard hat schon alles geregelt, auch die Bezahlung: auf Odell wartet ein dicker Scheck. Wenig später versteht Odell diesen Auftrag schon etwas besser, als erst George Burwell auftaucht und ihn bittet, seine getötete Verlobte Margaret aus den Schlagzeilen herauszuhalten und schließlich Colin Caster, der mit Margaret aufgewachsen ist und sich ebenfalls als ihr Verlobter bezeichnet. Leider erfährt Odell nichts Wesentliches von den 3 Verlobten, nicht einmal Margarets Nachnamen. Also macht er sich erst einmal auf, mit Heather den Tatort zu besichtigen. Doch als sie zu der Stelle im Wald kommen, wo Margaret erschossen wurde, sind sie dort nicht allein: Im Gebüsch steht ein Mann mit einem Gewehr.

Teil 3: Mord und alter Cognac
Teil 4: Eine schlaflose Nacht

Privatdetektiv Philip Odell ist wieder einmal in einen Fall hineingestolpert. Der Nachtclubbesitzer Sir Alexander Besard wollte ihn unbedingt engagieren, weil seine Verlobte Margaret ermordet wurde. Sie war zwar erst Mitte Zwanzig, aber offenbar schon eine Frau mit Vergangenheit. Wie sich herausstellt, hatte sie noch 2 weitere Verlobte: Besards Neffen George Burwell und ihre Jugendliebe Colin Caster. Dann ist da noch Philo Kite, der sich als Margarets Freund bezeichnet und der jungen Journalistin eine Kolumne bei der Zeitung gegeben hatte. Von ihm erfährt Odell, dass Margaret am Abend ihres Mordes mit Quintero verabredet war, einem verliebten Spanier, der jeden Nebenbuhler umzubringen drohte. Besard, der bisher gar nichts wusste, erzählt Odell plötzlich die gleiche Geschichte. Auch die Nachtclubsängerin Gloria will unbedingt mit Odell reden und wird direkt vor seinem Haus angeschossen. Zusammen mit seiner Assistentin Heather besucht Odell dieses "blonde Gift", wie Heather sie eifersüchtig nennt, im Krankenhaus. Gloria erzählt, dass sie sich kurz vor Margarets Tod mit ihr getroffen hatte, weil sie beide mit George Burwell verlobt waren. Da Margaret gerade an einer ganz heißen Story arbeitete und einfach keinen Kopf für Männergeschichten hatte, habe sie ihn ohne Probleme Gloria überlassen. Allerdings hatte der feine Verlobte Gloria noch nicht einmal im Krankenhaus besucht. Als die Polizei George Burwell findet, ist er tot: erhängt an dem Baum, unter dem Margaret erschossen wurde.

Teil 5: Das Haus im Walde
Teil 6: Warum gingst Du fort von mir?

Die Polizei fahndet nach George Burwell. Als sie ihn endlich findet, ist er tot: erhängt an dem Baum, unter dem Margaret erschossen wurde. Eine Spur führt in das nahegelegene Haus im Wald. Es gehört Sir Alexander Besard, der hat es jedoch an den Spanier Quintero vermietet. Beide sind für den Abend in Besards Nachtclub, dem "Goldenen Tor von Samarkand", verabredet. Als Inspektor Rigby, Privatdetektiv Philip Odell und Heather in den Club kommen, finden sie nur Quinteros Leiche. Verdächtigerweise sind die Musiker Mel Page und Quink verschwunden. Zurück im Büro erwartet Odell eine neue Überraschung: da sitzt ein Mann, der sich nicht rührt. Noch eine Leiche?

Teil 7: Stimme aus dem Jenseits
Teil 8: Damenwahl

Im Fall Margaret gibt es bereits drei Tote und noch immer weiß niemand, wer der Mörder ist. Privatdetektiv Philip Odell hat Sir Alexander Besard im Verdacht. Der tauchte nicht nur jedes Mal am Tatort auf, sondern hatte Odell möglicherweise nur beauftragt, um jeden Verdacht von sich abzulenken. Als Kommissar Simon Rigby Besard in dessen Nachtclub verhaften will, wird er dort voll Sorge von einer Verabredung zurückerwartet. Ist Besard das nächste Opfer? Inzwischen hat Colin Caster den Zeitungsartikel erhalten, an dem Margaret zuletzt gearbeitet hatte. Und hier findet Odell endlich eine Spur. Als er ihr nachgeht stößt er auf: Margaret.