Dickie Dick Dickens
Keine Angst vorm bösen Mann
Der ländlichen Idylle zweiter Teil oder Regentropfen auf dem Blechdach

von Rolf Becker/Alexandra Becker
Komposition: Walter Popper
Regie: Walter Netzsch
BR 1958
55'

Die Kriminalserie um den "gefährlichsten Mann der Vereinigten Staaten", eine groteske Parodie auf Gangsterfilme der 50er Jahre, ist längst Kult. Zu Beginn der fünften Folge kann Dickie Dick Dickens seinem Rivalen Jim Cooper 800.000 Dollar abluchsen. Der wiederum, in seiner Ehre verletzt, verrät der Polizei, wo sich Dickie mit seiner Freundin Effie Marconi und Opa Crackle aufhält. Ein Einsatzkommando hält seine Farm außerhalb Chicagos umzingelt. Alle drängen den Gangster, sich zu stellen.
Doch Dickie Dick Dickens hat einen anderen Plan: Er wartet, bis ein Wagen zum Haus vorgeschickt wird. Opa Crackle täuscht die vier Polizisten als kränkelnder Bewohner und überrumpelt sie. Zeitgleich übernimmt Dickie Dick Dickens die Rolle eines der Polizisten und teilt Kommissar Hillbilly über Funk mit, den Gangstern sei soeben die Flucht gelungen. "Hinterher!" ruft Hillbilly, und: "Straße frei für Einsatzwagen 14!"
In dem sitzt natürlich unser Held, der die anderen Polizeifahrzeuge bald abgehängt hat. Aber wird er es schaffen, sich und seine zwei Freunde sicher nach Chicago zu bringen? In einem Polizeiwagen? Und wo sind die 800.000 Dollar?

Rolf Becker, geb. 1923 in London. Aufnahmeleiter beim Film, Autor von Kriminalromanen, Jugendbüchern, Hörspielen, Drehbüchern. Zusammen mit seiner Frau Alexandra (1925 - 1990) zahlreiche Hörspielserien und Mehrteiler, u.a. 'Dickie Dick Dickens' (BR 1957 - 1976, 51 Folgen), 'Gestatten, mein Name ist Cox' (BR 1959 - 1978, 33 Folgen), 'Die Experten' (BR 1980 - 1982, 8 Folgen).