Die diebische Elster

von Henry Slesar
aus dem Englischen von Anna von Cramer-Klett
Hörspielbearbeitung: Wolfgang Nied
Regie: Heiner Schmidt
Produktion: SDR 1976
51'

Ruth Moody, die Frau eines hohen Angestellten der Stadtverwaltung, kann nicht anders, als in Warenhäusern ab und zu eine Kleinigkeit mitgehen zu lassen. Sehr zum Ärger ihres Mannes, der seinen guten Ruf gefährdet sieht, wenn seine Kollegen herausfinden, dass seine Frau eine Kleptomanin ist. Er versucht sie deshalb zu überreden, endlich einen Arzt aufzusuchen, der ihre Krankheit heilen kann. Doch stattdessen wird Ruth selbst aufgesucht. Und zwar von spitzfindigen Ganoven, die ihr anbieten, sich an einem Coup zu beteiligen. Andernfalls würden sie ihre kleine Schwäche an die Öffentlichkeit bringen, drohen sie.

Mit Renate Schroeter, Hans Helmut Dickow, Wolfgang Höper u.a.

Henry Slesar, 1927 - 2002, wurde als Sohn russlanddeutscher Einwanderer in New York geboren. Als Schriftsteller erlangte er vor allem durch seine Krimis und Thriller Weltruhm.