Djamena

Hörspiel von Peter Meisenberg
Regie Leonard Koppelmann
Produktion SWR 1999
Länge: 46:54

In Djamena putscht das Militär. In den Wirren der Kämpfe werden zwei Entwicklungshelfer verschleppt und in einen Kerker geworfen. Es scheint, dass mit den zwei Geiseln zwei Kämpfer der Terrororganisation "Streiter des Propheten" freigepresst werden sollen. Während die Botschaft in Djamena mit undurchsichtigen Agenten verhandelt, immer in Rücksprache mit dem Außenministerium, verwandelt sich für die Gefangenen der Kerker zur Hölle. Vollkommen von der Außenwelt abgeschottet und aneinander gefesselt, kämpfen beide gegen Fieberträume, Irrsinn, Hoffnungslosigkeit und den drohenden Zeitverlust an. Wie lange werden sie schon gefangen gehalten? Langsam schwindet das Zeitgefühl. Doch die Vertreter des Staates spielen ihr eigenes Spiel...
Peter Meisenberg, geboren 1948 in Meckenheim, studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik. Er arbeitet als Dokumentarfilmer, Drehbuch- und Hörfunkautor, hat zwei Erzählbände und eine Reihe von Köln-Krimis veröffentlicht. Hörspiele: "Reality" (1994), "Happy End" (1994), "Laura"" (1997).