Double Happiness

von Daniel Wedel und raumstation
Aus dem Dänischen von Ragnhild Sørensen

Realisation: Daniel Wedel und raumstation
Produktion: WDR 2012
Länge: 54'

Chinatown auf Dänisch: Die Kopenhagener Chinatown ist die akustische Kulisse dieses Krimis, vor der sich das Szenario mit rasanten Schießereien, Entführungen und Menschenhandel entwickelt. In einem Chinarestaurant in Kopenhagen werden zwei Rocker ermordet. Eigentlich ein Glücksfall für den jungen dänisch-chinesischen Kommissar Yan Tang, denn wer könnte in diesem Fall wohl besser ermitteln als er? Seine Eltern betreiben einen asiatischen Imbiss, in dem er immer noch aushilft. Er kennt also die Szene und ist als frisch gebackener Absolvent der Polizeiakademie auch fachlich bestens qualifiziert. Doch das sieht der leitende Ermittler anders. Der speist ihn mit Hintergrundrecherchen fern des Tatorts ab, womit Yan sich jedoch nicht zufrieden gibt. Nach und nach erhält er mehr Einblick in die Hintergründe der Tat und entdeckt Strukturen, die hinter dem ihm eigentlich so vertrauten Umfeld liegen. Zunehmend gerät er ins Visier des chinesischen organisierten Verbrechens und seine Loyalität wird aus zwei Richtungen auf die Probe gestellt: gegenüber seiner dänischen Heimat und seiner Arbeit als Polizist auf der einen Seite und gegenüber seiner Familie, deren Herkunft sowie Traditionen auf der anderen.

Daniel Wedel, geboren 1965 in Stockholm, lebt und arbeitet als Autor und Regisseur für Theater und Hörspiel in Dänemark. Mit der "raumstation", die Produktionsfirma sowie Brainpool ist, realisierte er auch das Hörspiel "Schnittmuster der Liebe" für den WDR.