Drei Songs, 1954

von David Zane Mairowitz

Regie: David Zane Mairowitz
Produktion: RBB 2014
Länge: 33'

Der bekannte Hörspielautor David Mairowitz erzählt in seinem neuesten Stück von einer familiären Begegnung der anderen Art. Ein verschrobener Alter trifft auf seinen vorpubertären Enkel. Sie liefern sich einen verbalen Schlagabtausch zwischen den Generationen. Bis sie doch noch zur Harmonie finden.

Der Grossvater und sein zwölfjähriger Enkel sind einander seit Jahren nicht mehr begegnet. Nun müssen sie gezwungenermassen eine Strecke Zeit miteinander verbringen. Sie sind sich fremd und jeder ist auf seine Weise in der eigenen Welt gefangen. Für den Enkel jedenfalls ist dieser Grossvater, der kaum mehr das Haus verlässt und nicht einmal einen Computer besitzt, geradezu prähistorisch. Aber dann entdeckt der Junge drei Schellackplatten aus dem Jahre 1954. Als er sie auflegt und abspielt, beginnt für Grossvater und Enkel eine Reise, an deren Ende der eine dem anderen den Weg ins Freie zeigt. Und umgekehrt.

Mit: Rüdiger Vogler (Grossvater) und David Weyl (Enkel)

David Zane Mairowitz ist einer der angesehensten Radiomacher der Gegenwart. Seit den späten 60er Jahren arbeitet der gebürtiger New Yorker als Autor und Regisseur in ganz Europa. Mairowitz ist mit allen wichtigen Preisen der Branche ausgezeichnet worden, zuletzt 2012 mit dem «Prix Europa» für seine SRF-Produktion «Category 5: Wie ich Fats Domino aus dem Hurrikan Katrina rettete».<