Radio Tatort: Dreizehn

von Wolfgang Zander

Komposition: Frank Merfort und Richard Veenstra
Regie: Wolfgang Rindfleisch
Produktion: RBB 2011/ca. 54’

Der Berliner Bauunternehmer Reimann will in Kreuzberg, in der Tokioterstraße, Häuser luxussanieren und teuer verkaufen. Ein aussichtsreiches Geschäft, seit auch in Berlin die Immobilienpreise steigen. Die Subunternehmen warten auf den Baubeginn. Doch die Kommune im Haus Nr. 13 weigert sich zu verkaufen. Als eines Nachts Reimanns Mercedes ausgebrannt mit einer verkohlten Leiche im Kofferraum gefunden wird, fällt der Verdacht auf die Bewohner der Tokioterstraße 13. Haben sie ihren Kampf gegen den drohenden Ausverkauf mit einem Mord bezahlt?

Mit Eva Kryll, Alexander Khuon, Ludwig Trepte, Lars Rudolph u. a.

Wolfgang Zander, geboren 1956, arbeitete u. a. als Krankenpfleger, Straßenbahnfahrer und Buchhändler. Er studierte Philosophie, Literatur und Theaterwissenschaft. Seit 1992 lebt er als freier Autor in Potsdam und schreibt Hörspiele, Theaterstücke, Drehbücher und Lyrik.

Alle Radio Tatorte sind nach der Ausstrahlung noch eine Woche lang im Internet zu hören.
Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Radio-Tatort-Homepage der ARD.