Eine Minute vor sieben

von Theo Lingen
Regie: Heinz Günter Stamm
Produktion: BR 1972
43'50

Mitwirkende: Theo Lingen

"Ich bin Arzt, ich bin kein Detektiv". Mit diesen Worten beginnt der Ich-Erzähler seine überaus spannende Niederschrift über die Motive für den Selbstmord des Dr. C.B.
Bei einem tödlichen Verkehrsunfall kommt eine junge Frau ums Leben. Fahrer des Unglückswagen war Dr. Cornelius Behring. Obwohl ihn keine Schuld am Tod der Frau traf - sie war bei Rot über die Ampel gelaufen - erschießt der Unglücksfahrer sich wenige Stunden nach dem Unfall in seinem Arbeitszimmer. In seinem Bericht geht der Erzähler auf die besonderen Umstände der jungen Frau ein und er kommt zu dem Schluss, dass sie und Dr. Cornelius Behring eine gemeinsame Vergangenheit hatten.
Theo Lingen selbst liest diese von ihm geschriebene Kriminalgeschichte.

Theo Lingen, 10. Juni 1903 - 10. November 1978. Schauspieler und Komiker, der vor allem durch seine über 200 Filme populär wurde. Er schrieb Bühnenstücke, Kriminalgeschichten, verfasste Drehbücher und führte hin und wieder selber Regie.