Eine Studie in Scharlachrot

Arthur Conan Doyle
Produktion: SWF 1987
Regie: Hans Gerd Krogmann
Bearbeitung: Gisbert Haefs
55', 55'

Auf der Suche nach einem Londoner Quartier trifft der invalide Kriegsheimkehrer Doctor Watson auf einen jungen Exzentriker namens Sherlock Holmes und beschließt, mit ihm gemeinsam ein Haus in der Baker Street 221 B zu beziehen. Die Eigenheiten von Holmes geben ihm manches Rätsel auf - und auch dessen Leidenschaft fürs naturwissenschaftliche Experimentieren macht nicht sofort klar, worin Holmes' wahre Profession besteht. Erst als Holmes von den Scotland Yard-Beamten Gregson und Lestrade in einem rätselhaften Mordfall konsultiert wird, lernt Watson das detektivische Gewerbe seines Hausgenossen kennen und verfolgt dessen Vorgehen ebenso fasziniert wie dieser seinen Fall. - Ein reicher Amerikaner ist ermordet worden, bald danach wird die Leiche seines Sekretärs entdeckt. Die Spurensuche im viktorianischen London führt auf Ereignisse, die um Jahrzehnte zurückliegen - dorthin, wo im Wilden Westen die strengsten Sitten herrschen.

Doktor Watson: Peter Fitz
Sherlock Holmes: Walter Renneisen
Gregson: Franz Boehm
Lestrade: Johannes Grossmann
Stamford: Dieter Eppler
Constabel Rance: Gerd Croll
Mrs. Carpentier: Marianne Rogée
Christine Davis, Johannes Hertel, Hans-Rüdiger Kucich, Dorothee Reize, Bence Szerdahelyi, Berth Wesselmann, Michael Thomas, Hans Schulze, Helena Ruegg, Alois Garg, Heddo Schulenburg, Ludwig Thiesen, Manfred Georg Herrmann

Sir Arthur Conan Doyle, (1859-1930), englischer Schriftsteller und Arzt, schrieb Detektivromane, in deren Mittelpunkt der Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Freund Dr. Watson stehen.