Ein Mann für drei Genres

Kabarett & Chanson
Der Schauspieler, Kabarettist und Comedian Jochen Busse

von Harald Pfeifer

Produktion: MDR 2010
Länge: ca. 60'

Er ist ein Fabrikantensohn, der beizeiten ausgebrochen ist, denn er wollte um alles in der Welt Schauspieler werden. Er nahm Unterricht, sammelte erste Kabaretterfahrungen, spielte an verschiedenen Stadttheatern klassische Rollen und konnte bald bei Film und Fernsehen Fuß fassen. Es dauerte nicht lange bis seine Bestimmung für das komische Fach deutlich wurde. Drei Jahre spielte er beim Düsseldorfer Kom(m)ödchen und danach von 1976 bis 1991 im Ensemble der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Anschließend wurde Jochen Busse als bewundernswerter Komödiant einer größeren Öffentlichkeit ein Begriff.

Die von ihm moderierte Comedy-Serie "7 Tage 7 Köpfe" stieg zur "beliebtesten TV-Serie in Europa" in diesem Genre auf. Doch nicht genug, auch am Boulevard-Theater wurde er ausserordentlich erfolgreich, mit zwei Stücken von Dietmar Jacobs. Jochen Busse, der darüber hinaus Drehbücher schreibt und Regie führt, ist also der Mann für drei Genres. Er hat ein sehr feines und vor allem sehr eigenes Gefühl fürs Komische. Dietmar Jacobs sagt, er sei "der Mann mit dem eingebauten Witz".