Ein schmutziges Geschäft

von Michael Tait
aus dem Englischen von Marianne de Barde
Regie Hans Rosenhauer
Mit Rüdiger Kirschstein, Klaus Barner, Christian Redl, Gernot Endemann
Produktion NDR 1991
Dauer 48’

Auf einer verschneiten Straße im öden, berüchtigten Dartmoor, erinnert sich Douglas an den Brief seines Bruders. Er wurde in Birma für ein Verbrechen gehängt, das er nicht begangen hat. Plötzlich sieht er einen liegengebliebenen Rolls Royce am Straßenrand. Der Fahrer, Ben Hall, bittet um Hilfe. Douglas nimmt ihn mit, aber die Fahrt endet für beide an einer Straßensperre, wo sie von drei maskierten Männern gekidnappt und in ein dunkles Verlies geschleppt werden. Die Entführer kennen Hall, sie wissen, dass er sehr reich ist – aber sie haben es nicht nur auf zwei Millionen Pfund abgesehen.

Michael Tait, geboren 1945 in England, lebte während der 70er Jahre längere Zeit in Australien. Dort entstanden zahlreiche Kriminalromane und -hörspiele für die australische Rundfunkgesellschaft ABC, die von deutschen Sendern übernommen wurden. Sein Theaterstück „Fellowship“ wurde 1974 von der kanadischen Fernsehgesellschaft CBC als Film produziert. Tait lebt in England und arbeitet auch als Literaturhistoriker und -kritiker.