Ein Teufelspakt

von Wolf Dee

Ton: Fritz Schurig
Regie: Walter Niklaus

Mitwirkende:
Hauptmann Hannes-Jörn Weber
Wachtmeister Fred Delmare
Cesare Ferri Günter Grabbert
Tino Monti Wolfgang Sörgel
Maria Marlies Reusche
Graciela Ingrid Hille
Angelo Rossi Joachim Zschocke

Produktion RUNDFUNK DER DDR 1981/53'10

Die Polizeistation einer sizilianischen Kleinstadt bekommt einen neuen Kommandeur. Sein offizieller Auftrag lautet: Wiederherstellung bzw. Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung. An dieser Aufgabe sind mehrere Vorgänger gescheitert, weil sie sich ungeschriebenen Gesetzen nicht fügen wollten, mittels derer die sogenannten "Familien" nach wie vor die Landbevölkerung beherrschen und ausbeuten.

Wolf Dieter Brennecke, am 28. September 1922 in Magdeburg geboren, absolvierte nach Volksschule, und Handelsschule eine kaufmännische Lehre und wurde 1941 zur Wehrmacht eingezogen. Im November 1944 wurde er durch Granatsplitter schwer verwundet. Seit 1949 arbeitete Brennecke als freiberuflicher Schriftsteller in der damaligen DDR. Von 1958 bis 1963 war er Vorsitzender des Schriftstellerverbandes im Bezirk Magdeburg. Darüber hinaus war er zunächst als Leiter der Magdeburger Arbeitsgemeinschaft Junger Autoren tätig und danach lange Zeit künstlerischer Betreuer von Zirkeln schreibender Schüler, Studenten und Arbeiter in verschiedenen Orten. Wolf Dieter Brennecke starb am 3. Juni 2002 in Halberstadt.