Eisblut

Nach dem Roman von Marina Heib
Bearbeitung: Christoph Güsken
Regie: Walter Adler
Mit Kathrin Wehlisch, Mark Waschke, Gerd Wameling, Peter Sikorski, Martin Seifert, Almut Zilcher u.a.
Deutschlandradio Kultur 2008
ca. 56'30

In blauen Plastiksäcken werden verstümmelte Leichen gefunden. Die junge Studentin Uta Berger ist das erste Opfer, und alle Anzeichen deuten daraufhin, dass sie gefoltert wurde. Die Spuren führen zu einer iranischen Zeugin und ans Hamburger Institut für Orientalistik. Die Hamburger Sonderermittler um Christian Beyer brauchen die Hilfe der Psychologin Anna Maybach, denn die Zeit drängt. Es gilt, die Motive eines Täters zu entschlüsseln, der mit größter Akribie und Intelligenz vorgeht. Die Psychologin glaubt, dass es sich um einen professionellen Folterer handelt.