Emerald

von John Stephens
Aus dem amerikanischen Englisch von Alexandra Ernst

Regie: Robert Schoen
Bearbeitung: Robert Schoen
Produktion: SWR/WDR 2012
Länge: 51'

Teil 1: Nach Cambridge Falls
Teil 2: Die Tote Stadt
Teil 3: Der Grässliche Magnus

Es war Heiligabend. Den ganzen Tag lang hatte es geschneit. Als Älteste hatte Kate nicht sofrüh ins Bett gehen müssen wie ihr Bruder und ihre Schwester. Noch lange nachdem die Weihnachtslieder verklungen waren, hatte sie mit ihren Eltern vor dem Kamin gesessen und heiße Schokolade getrunken, während die Bescherung stattfand. Die beiden Jüngeren würden ihre Geschenke am nächsten Morgen bekommen. Sie hatte sich mit ihren vier Jahren sehr erwachsen gefühlt. Ihre Mutter schenkte ihrem Vater ein kleines, dickes Buch, abgewetzt und uralt, worüber er sich sehrfreute. Er dagegen schenkte ihr ein Medaillon an einer Goldkette. Im Inneren des Medaillons war ein winziges Bild der drei Kinder - Kate, der zweijährige Michael und das Baby Emma. Dann war es schließlich doch Zeit gewesen, ins Bett zu gehen, und Kate hatte in der Dunkelheit gelegen, warm eingepackt und glücklich unter ihren Decken. Sie hatte sich gefragt, wie sie bloß einschlafen sollte, und dann, im nächsten Moment, hatte ihre Mutter sie wach gerüttelt. Die Zimmertür stand offen, und in dem Licht, das aus dem Flur hereinfiel, sah sie, wie ihre Mutter hinter ihren Nacken griff und die Goldkette mit dem Medaillon löste. Sie beugte sich vor, schob ihre Hände unter Kates Nacken und befestigte die Kette dort. Das Mädchen spürte das weiche Haar der Mutter, roch den Pfefferkuchen, den sie am Nachmittag gebacken hatte, und dann tropfte etwas Nasses auf ihre Wange. Ihre Mutter weinte. (John Stephens)

Die drei Geschwister Kate, Michael und Emma, die als Kleinkinder von ihren Eltern getrennt wurden, landen auf dem Weg in ein neues Waisenhaus in dem abgelegenen Herrenhaus des geheimnisvollen Dr. Pym. Umgeben von allerlei Zauber ahnen sie nicht im Geringsten, wohin sie diese Reise führen wird. Denn ohne ihr Wissen sind die besonnene Kate, der kluge Michael und die tollkühne kleine Emma in den Kampf um ein magisches Buch voll unermesslicher Macht verstrickt. Sie müssen aber erfahren, was ihre Aufgabe ist, wollen sie ihre Eltern je wiedersehen. Unterwegs treten sie gegen finstere Gegner an, finden unerwartete, liebenswerte Verbündete, meistern scheinbar unüberwindbare Schwierigkeiten, entwickeln ihre magischen Talente, entdecken unvorstellbare Wesen und beginnen das Geheimnis ihrer Familie zu lüften.

John Stephens ist als Drehbuchautor und Produzent bekannt geworden. Er wirkte nach seinem Studium an so erfolgreichen Fernsehserien wie "Gossip Girl" oder "Gilmore Girls" mit. Erst Philip Pullmans "Goldener Kompass"-Trilogie brachte ihn schließlich auf die Idee, sich dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern zu widmen. "Eme-rald" ist der erste Band seiner Trilogie der "Chroniken vom Anbeginn"", die weltweit noch vor Erscheinen bereits in 32 Länder verkauft wurde.