Emilys Geist

von Colin Finbow
Aus dem Englischen von Andreas Weber-Schäfer
Hörspielbearbeitung: Andreas Weber-Schäfer
Regie: Andreas Weber-Schäfer
Produktion: SWR 1998
50 Min.


England um die Jahrhundertwende: Emily gilt als besonders rebellisch. Ihr
Wunsch nach einem Medizinstudium ist aus gesellschaftlichen Gründen
für ihre Eltern inakzeptabel. Außerdem sind zu dieser Zeit Mädchen an
den Universitäten nicht zugelassen. Gerade erst mit ihrer Familie aus
London auf den Landsitz des verstorbenen Großvaters gezogen, sollen ihr,
unter der strengen Aufsicht einer Hauslehrerin, die Flausen ausgetrieben
werden. Plötzlich wird sie von einer geisterhaften Stimme verfolgt und im
nahegelegenen Fluss sieht sie ein ertrunkenes Mädchen treiben. Es
gleicht ihr aufs Haar. Je mehr Druck auf Emily ausgeübt wird, umso
stärker werden ihre Visionen. Schließlich gewinnt sie den Eindruck, dass
der Geist nicht, wie üblich, aus der Vergangenheit, sondern aus der
Zukunft kommt. Wer ist diese Doppelgängerin? Kann sie mit ihr vielleicht
in Kontakt treten?

Mit Natalie Spinell, Stephan Schad, Lilo von Plüskow u.v.a.

Colin Finbow, geboren 1940 in Suffolk, England, schreibt Hörspiele und
Drehbücher. Seit 1981 ist er künstlerischer Leiter einer Filmschule für
Kinder und Jugendliche.