Radio Tatort: Der Emir

von Peter Meisenberg

Komposition: Andreas und Matthias Hornschu
Regie: Thomas Leutzbach

Mit Baki Davrak, Meriam Abbas, Rudolf Kowalski, Tatjana Clasing, Matthias Leja, Hilmar Eichhorn und anderen

WDR 2008 | 55 Minuten
Nadir Taraki ist einer der wenigen Beamten im LKA Düsseldorf mit Migrationshintergrund. Der 28-Jährige hat zwar eine deutsche Mutter, trägt seinen afghanischen Namen jedoch mit Stolz und spricht neben deutsch und der Sprache seines Vaters auch arabisch. Deshalb wurde er vor allem als verdeckter Ermittler in entsprechenden Milieus eingesetzt. Sein letzter Einsatz als Undercoveragent endete allerdings in einer Katastrophe. Taraki musste aus der Schusslinie. Seitdem wertet er im LKA alte Fälle aus und gibt sich zum Leidwesen seiner Freundin Sima frustriert dem Backgammonspiel hin. Dann aber gerät der Emir erneut ins Fadenkreuz des LKA und Nadir erkennt seine Chance, ins aktive Ermittlergeschäft zurückzukehren. Der WDR-Krimi "Der Emir" bildet den Auftakt zu der neuen ARD-übergreifenden Hörspielreihe "Radio Tatort".

Peter Meisenberg, geboren 1948 in Meckenheim, studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik. Er arbeitet als Hörfunkautor und schreibt Erzählungen, Kriminalromane und Hörspiele.

Alle Radio Tatorte sind nach der Ausstrahlung noch eine Woche lang im Internet zu hören.
Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Radio-Tatort-Homepage der ARD.