Endstation Venedig

von Donna Leon

aus dem Amerikanischen von Monika Elwenspoek

Regie: Hans Gerd Krogmann
Produktion: SDR/DLR/WDR 1998
Länge 53'/53'

Die aufgedunsene Leiche eines kräftigen jungen Mannes schwimmt in einem stinkenden Kanal in Venedig. Zum Himmel stinken auch die Machenschaften, die sich hinter diesem Tod verbergen: Mafia, amerikanisches Militär und der italienische Machtapparat sind gleichermaßen verwickelt. Gibt es Verbindungen zur Drogenszene? Einen Giftmüllskandal? Eine harte Nuss für Brunetti. Dank seiner Menschenkenntnis und seines souveränen Umgangs mit den Autoritäten bringt er ebenso gelassen wie engagiert Licht in die undurchsichtige Geschichte - drohen doch andernfalls eine junge Ärztin, eine sizilianische Mamma, ein unverbesserlicher Kleinbetrüger und unschuldige Kinder zu Opfern von Schlendrian und Gewinnsucht zu werden.

Mit Hannelore Hoger, Michael König, Hille Darjes, Christian Berkel, Peter Fricke u.v.a.

Donna Leon, geboren 1942 in New Jersey, arbeitete als Reiseleiterin in Rom, als Werbetexterin in London und unterrichtete an amerikanischen Schulen in der Schweiz, im Iran, in China und Saudi-Arabien. Sie lebt als Autorin in Venedig. Bekannt wurde sie vor allem mit ihren Kriminalromanen um Commissario Brunetti.