Erosion

von Lukas B. Suter
Regie: Reto Ott
Produktion: DRS 2000
38'

Ein Auto rutscht von einer nächtlich verlassenen Landstraße im Jura. Im Wrack eingeklemmt: Monique Brun, eine Frau Mitte dreißig. Ob sie noch lebt, oder bereits tot ist, weiterleben oder tot sein will - sie weiß es nicht. Fest steht: Sie war auf der Flucht - vor sich, der Ehe mit Clemens und dem Zufall, der ihr eine fatale Affäre bescherte. Noch einmal laufen in ihrem Kopf jene scheinbar banalen Szenen ab, die ihr Leben schließlich aus der Bahn laufen ließen. Und immer bohrender werden die Fragen: Was macht dieses Leben aus? Das Leben der heute Dreißig- bis Vierzigjährigen, seit neuestem „Generation Golf“ genannt, ihre Werte und Überzeugungen, Wünsche und Erwartungen - sind sie im rasanten Wandel der Zeit nicht längst zu schicken, aber hohlen Formen, leeren Ritualen erodiert? Was ist der Trend, wohin treibt es sie, all die sehnsuchtsüchtigen Ichlinge?

Mit: Katharina von Bock, Bruno Cathomas, Michael Neuenschwander, Susanne Häusler, Leila Pfister u.a.

Der Schweizer Lukas B. Suter gehört seit den achtziger Jahren zu den profiliertesten deutschsprachigen Theaterautoren. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Mülheimer Dramatikerpreis. „Erosion“ ist sein erstes Hörspiel, ein spannendes Stück mit rasantem Drive und beißender Ironie.