Eurobaby - Der letzte Detektiv (18)

von Michael Koser

Regie: Werner Klein

Mit Bodo Primus, Peer Augustinski, Jutta Speidel, Evelyn Hamann, Reinhard Glemnitz, Günther Sauer, Sibylle Nicolai u.a.

Produktion: BR 1990
Länge: 47'24

Bamballa, Nordost-Afrika. Jonas und sein sprachchaotischer Begleiter Sam (in der Pocket-Ausführung) sehnen sich nach Babylon, der großen Stadt mitten in den Vereinigten Staaten von Europa. Doch Babylon ist weit. Und um dorthin zu kommen, braucht man Geld. Jonas hat keinen müden Euro mehr. Und damit keine Möglichkeit, nach Hause zu kommen. Bamballa: Trocken, heiß, trübselig. Und über dem Ganzen ein durchdringender Duft nach Kamelmist und abgelatschten Sandalen. Das letzte! - Aber da taucht plötzlich dieser Landsmann auf, dieser Cornelis van Meeren. Er gehört zu Eurimex Import Export. Eurimex kauft hier in Bamballa zum Beispiel Hirse für das Gen-Vieh in Europa. Gewaltige Fleischklumpen in Plastiktrögen. Ohne Glieder, ohne Kopf. Automatisch gewartet und gefüttert. Van Meeren ist der Privatsekretär von Dr. Pretorius, der Chefin von Eurimex. Und er ist der Mann für Jonas. Er verspricht ihm 250 Euros und ein Raketen-Ticket nach Babylon. Allerdings für eine kleine Gefälligkeit. Jonas soll seine Chefin im TransportHelikopter nach Kundu begleiten. Als Bodyguard. Ein Höllenflug. Denn Laila ist auch dabei. Laila und ihr Laser.

Michael Koser, geb. 1938 in Berlin, Schriftsteller. Hörspiele u.a. Film Noir (DLR 2000), Die Schule der Glücksritter oder: Arsène Lupin trifft Al Capone (DLR 2004). Weitere Krimireihe Professor van Dusen (RIAS; DLR 1978-99, 79 Folgen).