Fisch zu viert

von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer
Regie: Klaus Gmeiner
Produktion: Österreichischer Rundfunk/ Sender Freies Berlin 1972
55'

Tatort: ein märkisches Landhaus im Jahre 1838, das von drei ältlichen Schwestern bewohnt wird. Unabhängig voneinander haben Charlotte, Cäcilie und Clementine beschlossen, den Diener Rudolf zu vergiften, der einst ihr Liebhaber war und nun vorzeitig und sehr nachdrücklich die ihm versprochene Erbschaft einfordert. Habgier und List, Attentat und Gegenattentat treiben die Geschichte zu ihrem bitter-komischen Ende.

Darsteller:
Hilde Mikulicz, Sonja Sutter, Gisela Zoch und Michael Heltau

Wolfgang Kohlhaase, geboren 1931 in Berlin, Erzähler, Drehbuch- und Hörspielautor. PRIX ITALIA für “Die Grünstein-Variante” (1977).Rita Zimmer, geboren 1937, lebt und arbeitet als freischaffende Kostümbildnerin und Autorin in Berlin. Weiteres Hörspiel: “Der schöne Hubert” (1974)