Flaschenbier und Kaviar

Mundarthörspiel von Felix Huby

Regie: Günter Maurer
Produktion: SWR Tübingen 2012

Ein böser Streit droht die sonst so harmonische Familie Raichle zu entzweien. Es geht um die geplante Müllverbrennungsanlage Weiherseck. Ein gigantisches Großbauprojekt! Mutter Bettina will auf dem Baugelände einen »Food and Catering« Service übernehmen. Eine gehobene Kantine mit zusätzlicher Lieferung frei Haus in die Containersiedlungen der Bauarbeiter. Ihr sechzehnjähriger Sohn Kevin ist ganz auf ihrer Seite und sieht seine Zukunft in der Gastronomie. Schwester Birgit dagegen lehnt das Projekt aus Umweltschutzgründen strikt ab. Und Oma Gertrud, eine engagierte Wutbürgerin, demonstriert gar auf der Straße gegen das Vorhaben. Familienoberhaupt Eberhard Raichle ist Stadtinspektor und von Amts wegen dafür. Sein Herz allerdings spricht dagegen, was aber niemand erfahren darf. Ob das Projekt realisiert wird und wie sich die Familienmitglieder einigen, erfahren Sie bei Flaschenbier und Kaviar.

-/-

Felix Huby, geboren 1938 in Dettenhausen, lebt als Autor in Berlin und veröffentlicht seit 1976 Sachbücher, Kinderbücher und Kriminalromane. 1981 entstand sein erster Fernsehfilm »Grenzgänger« – einer von zwei Pilotfilmen der Schimanski-Reihe. Bisher hat Felix Huby 33 »Tatorte« geschrieben, dazu viele Einzelfilme und erfolgreiche TV-Serien, wie »Oh Gott, Herr Pfarrer«, »Der Hafendetektiv«, »Abenteuer Airport«, »Der König von Bärenbach« oder »Ein Bayer auf Rügen«. Außerdem mehrere Hörspiele für den SWR.