Der Fliegenforscher möchte Madame Celestine kennen lernen

von Fritz Sauter

Regie: Buschi Luginbühl
Musik: Roger Girod
Produktion: SRF 2014
Länge: 50'

Was ist eine «Summa vola terra»? Kann eine Fliege gähnen? Warum schwebt Herr Boris in der Luft? Was macht Madame Celestine mit einem Gast, der auf der Schwelle festgefroren ist? Kommen Sie mit in Fritz Sauters faszinierendes akustisches Panoptikum von Schein und Sein und fragen sich: Was ist Wirklichkeit?

Der Schaffhauser Autor und Gestalter Fritz Sauter ist ein Humorist ganz eigenständiger Art, nicht in irgendwelche gängige Schemen einzuordnen. So ist er, wie zum Beispiel Kaspar Fischer, bis heute ein Geheimtyp geblieben. 2001 hat Regisseur Fritz Zaugg bereits einmal eine Hörcollage von Sauter kongenial umgesetzt. Er schrieb damals: "Skurril und absonderlich sind die Geschichten Fritz Sauters. Manchmal stehen einem die Haare zu Berge, wenn die bizarren Geschichten ins rabenschwarze Dunkel kippen". Dem ist nichts beizufügen, höchstens noch: Ein subversiver Versuch, mit der Gegenwart umzugehen.

Mit: Ulrike Krumbiegel (2. Frau / Gastgeberin / Haushälterin / Josefina / Mutter), Julia Jentsch (1. Frau / Ludmilla / Tochter), Hanspeter Müller-Drossaart (2. Mann / Professor / Dr. Panzer / Beethoven / Direktor), Siegfried Terpoorten (1. Mann / Gast / Poet / Der Gehörnte), Gottfried Breitfuss (Moderator)

Fritz Sauter, geboren 1952, ist Autor und Gestalter und lebt in Schaffhausen. Ausstellungen u.a. in Deutschland, Irland, Tschechien, Österreich. Schrieb Szenen, Geschichten und Hörspiele für die ARD und SRF. Texte und Bilder in verschiedenen Anthologien.