Fräulein Smillas Gespür für Schnee

von Peter Hoeg
Übersetzung aus dem Dänischen: Monika Wesemann
Hörspielbearbeitung: Valerie Stiegele
Regie: Hermann Naber
Mit Krista Posch, Matthias Habich, Rosemarie Fendel, Rolf Schult, Berthold Toetzke u.v.a.
SWF/NDR 1995, 55 Min. (I), 55 Min. (II)

Kurz vor Weihnachten stürzt im Kopenhagener Hafenviertel ein sechsjähriger Junge von einem Dach.
Todesursache laut Polizeibericht: ein Unfall. Smilla Jaspersen, die im selben Haus wohnt wie der Junge,
sieht das anders: Die Schneespuren auf dem Dach zeigen ihr, dass jemand hinter dem unter
Höhenangst leidenden Jungen hergewesen sein muss. Die Sache wird merkwürdig, als die Polizei die
Akte schließen will. Smilla forscht auf eigene Faust nach. Und je weiter sie damit kommt, desto
entschlossener werden die Versuche von dritter Seite, sie aus dem Weg zu räumen. Als sie in einem
Versteck des Jungen eine Kassette findet, auf der ein Mann im ostgrönländischen Dialekt eine
Wegbeschreibung durch das ewige Eis gibt, hat sie eine erste Spur - und möglicherweise das in der
Hand, hinter dem der oder die Unbekannten her waren.

Peter Hoeg, geboren 1957 in Kopenhagen, veröffentlichte Erzählungen und Romane. Der Bestseller
"Fräulein Smillas Gespür für Schnee" (deutsch 1994) wurde auch verfilmt.