Die Frau mit der Bankenkrise

von Michael Stauffer

Realisation: Michael Stauffer
Produktion: WDR 2010
Länge: 53'

Die Banken wanken, Aktien verlieren an Wert, die Gesellschaft an Orientierung. Mit dem Zusammenbruch ihres Depots gerät die Frau mit den Aktien in eine persönliche Krise. Sie sucht nach Wegen zu verstehen, was geschieht. Hartnäckig probiert sie, der Abstraktheit der Gescheh- nisse mit kreativen Mitteln beizukommen: Sie findet Reime für die Kursentwicklung, versucht an der Börse das Geräusch abstürzender Kurse aufzunehmen, klebt ihre Kontoauszüge zu einem Teppich zusammen. Ehemann und Anlageberater sind hilflos oder suchen erst gar nicht nach Lösungen. Nur mit der Elster, die seit einiger Zeit ihr Fensterbrett besucht, versteht sie sich gut. Derweil werden die Börsennachrichten immer apokalyptischer.

In seinem neuen Hörspiel untersucht Michael Stauffer ernsthaft und spielerisch die Bankenkrise, ihre Auslö- ser, Auswirkungen und Auswege.

Michael Stauffer, geboren 1972, Autor und Musiker, lebt und arbeitet in Biel/Schweiz. Er schreibt, inszeniert und produziert Hörspiele und veröffentlicht Prosa. Für den wdr entstand zuletzt "Gut gemacht - noch mehr gemacht - nichts mehr gemacht" (2008).