Freier Fall

von Erhard Schmied
Musik: Dietrich Petzold
Regie: Barbara Plensat
Produktion: RBB 2004
53'

Im gut besuchten Biergarten, der vor kurzem in den Mauern der alten Burgruine eröffnet wurde, werden Kriminalkommissar Rauber und seine Frau Sandra zufällig Zeugen eines Ehestreites. In der gleichen Nacht noch wird Rauber wieder dorthin gerufen, ein Mann ist von der Mauerbrüstung in die Tiefe gestürzt; eben der, den sie beide gerade beobachtet hatten: Professor Nahlbach, der angesehene Leiter eines Forschungsinstitutes. Unfall oder Mord?
Verdächtig erscheint Nahlbachs Frau, die attraktive und wesentlich jüngere Cora. Ihre Schwester Regine, älter und unattraktiver als sie, behauptet das jedenfalls. Möglicherweise könnte aber auch Staatssekretär Beermann, ein ehemaliger Schulfreund Sandras in den Fall verwickelt sein. Oder Coras Liebhaber, der Artist Jean? Liebe und Eifersucht scheinen in dem Fall eine große Rolle zu spielen, auch der Kriminalkommissar und seine Frau, die eifrig mitzuermitteln versucht, sind davon nicht frei, und vielleicht nicht mal Regine, die an ihrer späten Diplomarbeit „Günter Grass – Poet der Leidenschaft“ schreibt und mit dem Dichter einen Briefwechsel führt.

Erhard Schmied, geboren 1957, aufgewachsen in der Nähe von Frankfurt/M., Studium der Psychologie. Lebt als Autor in Saarbrücken. Zwei Gedichtbände, zwei Erzählbände. Drehbücher (u.a. für die Reihe "Tatort"), Kinder- und Jugendtheaterstücke. Zahlreiche Hörspiele zuletzt "Verdammt heiß hier", 2002, "Der Mörder ist immer der Gärtner" (2003/2004), "Kalter Krieg", 2004