Friedlicher Freitagnachmittag

von Karl Richard Tschon
Regie: Edward Rothe
Produktion: Westdeutscher Rundfunk 1974
Länge: 43’35

Herr Perret geht gern zu seiner Bank und zu der netten Dame hinter dem Schalter. Diesmal wird ihr kleiner Flirt von zwei unangenehmen Herren unterbrochen. In Sekundenschnelle sind die Kassen leer, und in der Bank liegt ein Toter. Perret muss die geschockte Dame vom Schalter zu ihrer Großmutter nach Hause begleiten. Jetzt könnte die Romanze ihren Lauf nehmen. Doch die Dame ist am nächsten Tag verschwunden. Bei seinem Versuch, sie wiederzufinden, stößt er auf mörderische Tatsachen.

Darsteller:
Wolfgang Stendar, Brigitte Grothum, Roma Bahn, Walter Jokisch u.a.

Karl Richard Tschon, 1923 in Teplitz-Schönau geboren, war kaufmännischer Angestellter, später Pianist, seit 1945 freier Schriftsteller. Schrieb seit 1951 („Antrobus stirbt“) 35 Hörspiele, hauptsächlich Krimis. Der Autor lebt in München.