Die Gallanos: Verdammt fiese Diebe

Kindermitratekrimi von Rainer Gussek

Regie: Hans Helge Ott

NDR 2011 | 46 Minuten

„Geld hoch, Hände her!“ Das ist das Codewort des „Mikado-Detektivclubs“, der mit dem heutigen Premierentag der Hörspielreihe „Die Gallanos“ seine Arbeit aufnimmt. Zu Mitgliedern des Clubs werden am Anfang der Sendung alle Kinder ernannt, die das Hörspiel verfolgen. An der spannendsten Stelle wird es unterbrochen und die jungen Hörer können telefonisch und per Mail eigene „Ermittlungen“ beisteuern und darüber spekulieren, wie es weiter geht: Wer steckt hinter der Tat? Gibt es einen Trick, mit dem der Täter vielleicht überrumpelt werden kann?

Die Fälle der Krimireihe spielen in der Zirkuswelt. Die Geschwister Franziska und Leon sind Zirkuskinder. Ihre Mutter Christine ist Chefin beim „Circus Gallano“. Die Kinder reisen normalerweise nicht mit, sondern wohnen in einer Art Zirkus-WG in Paderborn, wo sie auch zur Schule gehen. Aber in den Ferien und an vielen Wochenenden sind sie natürlich in „ihrem“ Zirkus und erleben den Zirkusalltag mit. Obwohl es eigentlich freundlich zugeht, stolpern Franziska und Leo immer wieder über höchst Verdächtiges. Ihnen ist das nur recht, denn sie lieben es, Verbrechern auf die Schliche zu kommen. Doch was oft spielerisch beginnt, wird für die beiden Kinder nicht selten ein gefährliches Abenteuer.

In Folge 1 geht es um eine böse Überraschung: Die Zirkusleute entdecken beim Eintreffen in Lübeck, dass Diebe ihre Werbetafeln geklaut haben. Und dann wird auch noch die Futterkasse gestohlen. Wer will dem Zirkus schaden?

Wenn der Krimi unterbrochen wird, können die Hörer beim NDR anrufen und Vermutungen über den Ausgang des Abenteuers anstellen. Telefonnummer (ab 14.30 Uhr erreichbar): 040 / 44 17 77.