Gaslicht

von Patrick Hamilton

Regie: Rolf von Goth
Bearbeitung: Raymond Raikes
Produktion: SFB 1966
Länge: 54'

Bella verändert sich in dem unheimlichen, dunklen Haus.

Bella und Jack sind seit sieben Jahren verheiratet. Glücklich ist Bella nicht. Nun hat ihr Mann dieses dunkle, unheimliche Haus in London gekauft. Seit sie hier wohnen, verschwinden Dinge und finden sich in Bellas Zimmer wieder. Wird sie geisteskrank wie ihre Mutter? Nachts, wenn Jack ausgegangen ist, sitzt Bella im Wohnzimmer und beobachtet das flackernde Gaslicht, hört Schritte und Geräusche in der oberen Etage. Ein älterer Herr erscheint, der einiges über die Vergangenheit ihres Mannes zu berichten weiß.

Mit: Karin Hübner, Friedrich Schoenfelder, Heinz Klevenow, Käte Jaenicke u.a.

Patrick Hamilton (1904-1962) schrieb Romane und Theaterstücke. Die Londoner Uraufführung war 1939. "Gaslicht" wurde mehrfach verfilmt.