Genopoly

von Andreas Knaup
Regie: Robert Matejka
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 2002
54’30

Kriminalrat Legler wurde ermordet. Zuletzt ermittelte er in einem Fall, der bereits fünfzehn Jahre zurückliegt. Damals wurde die sechzehnjährige Charlotte Updank vergewaltigt und erdrosselt. Was war für Legler der Anlass, diesen Fall wieder aufzurollen? Kommissar Bardup geht den Spuren der Ermittlungen nach. Doch schon bald wird ihm der Fall entzogen. Für Bardup kein Grund, seine bisherigen Untersuchungen ad acta zu legen. Zusammen mit der durchaus charmanten Kollegin Korittke stößt er auf interessante Zusammenhänge zwischen Leglers verschwundener College–Mappe und einigen gentechnischen Befunden.

Darsteller:
Antje von der Ahe, Udo Kroschwald, Carl-Heinz Choynski, Martin Engler u.a.

Andreas Knaup, geboren 1954, Schauspieler, Autor, Regisseur, schreibt neben Hörspielen, auch Drehbücher für Film– und Fernsehen. Oberspielleiter am Theater Rudolstadt. Zuletzt: „Radio Napping“ (DLR Berlin 1997), „Erinnern. Vergessen“ (DLR Berlin 1998) „Eisermanns Tod“ (DLR Berlin 2001).