Germanengold

von Michael Koser
Aus der Serie: Cocktail für zwei
Regie: Rainer Clute

DLR Berlin 1999, 51 Min.

Wie langweilig ist doch München im Jahre 1923. Man muss sich beständig mit Rollenspielen selbst unterhalten. Wie gerufen kommt Felix und Cora da ein Zeitungsartikel des "Erhabenen ariogermanischen Cherusker-Ordens", in dem es um Ahnenerbe und Alchemie geht. Könnte man diesen Spinnern nicht den "Stein der Weisen" verkaufen? Cora wird zur Hohen Frau Freia, die den Walhall-Fanatikern eine lichte Zukunft weist: Auf einem berühmten Gemälde soll die geheime Formel der Goldmacherkunst versteckt sein. Während sich die Cherusker auf die Suche begeben und alles zischt und knallt, mixen sich Felix und Cora in aller Ruhe eine neue Cocktailcréation - natürlich mit einem Schuss goldenen Münchner Bieres.

Mit Rosemarie Fendel, Cornelius Obonya, Maren Kroymann, Klaus Herm, Tatja Seibt u. a.

Michael Koser, geboren 1938 in Berlin, schreibt seit 1966 für den Rundfunk. Er ist Autor der Hörspiel-Reihen "Professor van Dusen" und "Der letzte Detektiv"
.